Pferd International München-Riem

+49 89 - 92 69 67 -455 office@hippo-gmbh.de

Menu

Schauprogramm

Abwechslungsreich und vielfältig

Ein buntes und neu konzipiertes Schauprogramm mit über 40 Pferderassen lockte auch 2016  Tausende von Besuchern ins große Olympia-Reitstadion.

Traditionell gibt’s jedes Jahr was Neues bei der Pferd International München. Da diesmal kein Fahrturnier stattfand, wurden die Fahrer intensiv in das Schauprogramm integriert. Georg Bacher aus dem Leitzachtal und Claus Luber sind zwei alte Hasen, wenn es um den Fahrsport mit tollen Shows geht. Extra für die Pferd International München studierten sie eine Fahrquadrille aus Einspännern ein. Ob Shettys oder Friesen, Kaltblüter oder Tinker – unzählige Pferderassen waren bei diesem Spektakel, das am Samstag und Sonntag auf dem Plan stand, mit von der Partie und haben das Publikum begeistert.

Auch am Donnerstag und Freitag kamen die Freunde des Fahrsports nicht zu kurz. Ein Stafetten-Hindernissfahren für Einspänner versprach besonders spannend zu werden. Tägliches Highlight im Schauprogramm: Andreas Maurus aus Obergünzburg, der seine schicken Rappen im Zehnerzug durch das Olympiastadion donnern ließ, damit die Erde zum beben brachte und die Zuschauerherzen höher schlagen ließ. Seit vielen Jahren gehört der Allgäuer Zehnerzug zu den Höhepunkten jeder Schau bei Pferd International München.

Wenn Artur Nieberle mit seinen Ponys das Stadion betritt, dann sind nicht nur die Kinder begeistert. Die Schaunummern, die der Kaufbeurer mit seinem Team auf die Beine stellt , gehören stets zu den Höhepunkten jedes Programms. Schließlich lassen sich die Ponys, was Kostüme und Ideenreichtum betrifft, keine Wünsche offen.

Tempo, Geschicklichkeit und Technik waren gefragt, wenn die rasanten Ponyreiter bei den Mounted Games ihre Show im großen Stadion zeigten. Reiter und Ponys galoppierten durch Schnelligkeits- Geschicklichkeits- und Aufspringspiele. Die Reiter sind zwischen 14 und 30 Jahre alt, steuerten ihre Vierbeiner ohne Sporen und ohne Gerte und kamen aus den verschiedensten bayerischen Vereinen. Jedes Team hat sein Bestes gegeben, um Punkte für den Manschaftssieg zu sammeln.

Natürlich war auch wieder das Bayerische Haupt- und Landesgestüt Schwaiganger mit den besten Lehrlingen und Bereitern dabei, die Einblicke in den Traumberuf „Pferdewirt“ in Theorie und Praxis gegeben haben. Sogar, wer ein Pferd kaufen möchte konnte bei der Pferd International München fündig werden. Gestütschef Dr. Eberhard Senckenberg schickte mehrere verkäufliche Remonten zur Pferd International München und auch der Landesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V. hat mit  „Bayerns Sternen“ ein Lot  von schicken Verkaufspferden vorgestelllt.

Rasseschaubilder mit Fjordpferden, Friesen und Tinkern, die diverse Zirkuskunststücke beherrschen, taten ein Übriges, um den Zuschauern die Pferdewelt von ihrer buntesten Seite zu präsentieren.

Drei Brauereiwägen aus Zwiesel demonstrierten eine Art Wettbwerb und als Krönung reisten die Maremmas aus der Toskana an, um ihre traditionelle Reitweise mit speziellem Sattel und Zaumzeug, die Arbeit des „Buttero“ sowie die traditionellen Zuchtlinien der Maremmanos zu zeigen. Tradition und Kultur pur aus Italien.

Hier geht es zum diesjährigen Zeitplan: » Zeitplan Schauprogramm 2016 (PDF-Download)

Freuen Sie sich auf bekannte und neue Highlights im Schauprogramm bei der Pferd International München 2017!